LITURATERRE

 

   Psychoanalytische europäische Forschungs-und Bildungsgruppe zu : die Ursachen des Illettrismus

Home

Illettrismus und Philosophie : (in Französisch : Illettrisme et philosophie)

 

Emmanuel Kant :  Der transzendentalen Dialektik

 

 

 

 

 

 

 

Auszug von : http://gutenberg.spiegel.de

Erstes Buch
Von den Begriffen der reinen Vernunft

Was es auch mit der Möglichkeit der Begriffe aus reiner Vernunft für eine Bewandtnis haben mag: so sind sie doch nicht bloß reflektierte, sondern geschlossene Begriffe. Verstandesbegriffe werden auch a priori vor der Erfahrung und zum Behuf derselben gedacht; aber sie enthalten nichts weiter, als die Einheit der Reflexion über die Erscheinungen, insofern sie notwendig zu einem möglichen empirischen Bewußtsein gehören sollen. Durch sie allein wird Erkenntnis und Bestimmung eines Gegenstandes möglich. Sie geben also zuerst Stoff zum Schließen, und vor ihnen gehen keine Begriffe a priori von Gegenständen vorher, aus denen sie könnten geschlossen werden. Dagegen gründet sich ihre objektive Realität doch lediglich darauf: daß, weil sie die intellektuelle Form aller Erfahrung ausmachen, ihre Anwendung jederzeit in der Erfahrung muß gezeigt werden können.

Die Benennung eines Vernunftbegriffs aber zeigt schon vorläufig: daß er sich nicht innerhalb der Erfahrung wolle beschränken lassen, weil er eine Erkenntnis betrifft, von der jede empirische nur ein Teil ist, (vielleicht das Ganze der möglichen Erfahrung oder ihrer empirischen Synthesis,) bis dahin zwar keine wirkliche Erfahrung jemals völlig zureicht, aber doch jederzeit dazu gehörig ist. Vernunftbegriffe dienen zum Begreifen, wie Verstandesbegriffe zum Verstehen (der Wahrnehmungen). Wenn sie das Unbedingte enthalten, so betreffen sie etwas, worunter alle Erfahrung gehört, welches selbst aber niemals ein Gegenstand der Erfahrung ist: etwas, worauf die Vernunft in ihren Schlüssen aus der Erfahrung führt, und wornach sie den Grad ihres empirischen Gebrauchs schätzt und abmißt, niemals aber ein Glied der empirischen Synthesis ausmacht. Haben dergleichen Begriffe dessen ungeachtet, objektive Gültigkeit, so können sie conceptus ratiocinati (richtig geschlossene Begriffe) heißen; wo nicht, so sind sie wenigstens durch einen Schein des Schließens erschlichen, und mögen conceptus ratiocinantes (vernünftelnde Begriffe) genannt werden. Da dieses aber allererst in dem Hauptstücke von den dialektischen Schlüssen der reinen Vernunft ausgemacht werden kann, so können wir darauf noch nicht Rücksicht nehmen, sondern werden vorläufig, so wie wir die reinen Verstandesbegriffe Kategorien nannten, die Begriffe der reinen Vernunft mit einem neuen Namen belegen und sie transzendentale Ideen nennen, diese Benennung aber jetzt erläutern und rechtfertigen.

Auszug von : http://gutenberg.spiegel.de

 
 

Andere interessante Web Sites (ins Deutsch), auf Illettrismus

 

 

 

Andere interessante Engländer Web Sites, auf der Psychoanalyse (www.topoi.net)

PLACE - Psychoanalysis Los Angeles California Extension

 

 

Andere interessante Engländer Web Sites, die über Topologie oder über Mathematik sprechen

 

 
   
   
 

Unsere anderen Seiten :

   
   
  Sándor Ferenczi, "Zur psychoanalytischen Technik", (Internationale Zeitschrift für Psychoanalyse)
 

 

  Was ist Illettrismus ?
   
  Einführung in die Topologie
   
 

Spätleser (Reportage Migros-Magazin 35, 17. August 2004 von Yvette Hettinger)

   
  Illettrismus und Sexuation : von Charley Supper
   
  Internetportal zum Thema Illettrismus-Bekämpfung: www.lesenlireleggere.ch
   
 

Illettrismus und Globalisierung, von Charley Supper

   
  Was ist Topologie
   
  Topologie-Glossar : (http://de.wikipedia.org)
   
  Was hat illettrismus mit Topologie zu tun ?
   
  Kontinuität und Diskontinuität, von Charley Supper
   
  Möbiusband und Torus
   
  Homöomorphismen des Torus
   
  The Topological Dénouement of the Cure , by Robert Groome (English).
   
  DIE DAUER DER KUR UND DIE SITZUNGSDAUER, von Jacques Lacan
   
 

The Lost Topology of Psychoanalysis Edito von Februar 2007, von Robert Groome -Independently of the propositions on culture and nature that thematize the field of psychoanalysis, Lacan has constructed its discipline in a topology (Greek topos [place] + logos [discourse/reason/logic]) which has become a basis on which to achieve Freudian psychoanalysis in its theory and practice (English).

   
  Recurso a las propuestas de Gottlob Frege,  von Luisa Matallana (Spanische)
   
  Der symbolische Tod
   
  Logische-Philosophische Abhandlung, von Ludwig Wittgenstein
   
 

ÜBER SINN UND BEDEUTUNG von Gottlob Frege

   
 

Verbesserung der Zeichnungen des Textes "Das Sinthome“ von Jacques Lacan, durch Gérard Crovisier

   
 

Topologische Zeichnungen von : Jacques Lacan, Jean-Michel Vappereau, Pierre Soury und Michel Thomé (Extract von : http://www.lacan.at)

   
           senden uns Ihre texte !   X

ILLETTRISME

.         

ILLITERACY

         

ILLETTRISMUS

.        

.ILLETTERATISMO.

         

ΑΓΡΑΜΜΑΤΟΣΥΝΗ

   .    

.ILETRISMO.

 Copyright © Lituraterre 2003-2009 | webmaster | Zeichnungen von Charley Supper